Historie

Tradition und Fachwissen

Die heutige lux-Augenoptik wurde 1928 in der Bernauer Straße 43 in Oranienburg gegründet – von nun schon über 90 Jahren unter dem Namen ‚Harder Optik‘.

1940 übernahm Herr Scherwinsky das Geschäft.

Erst viel später, im Jahr 1959, wurde die Firma durch Herr Steinhäuse in ‚lux-Augenoptik‘ umbenannt.

Noch im gleichen Jahr wurde die lux-Augenoptik in ein HO-Unternehmen umgewandelt.

Zudem: Es wurden erste optometrische Untersuchungen eingeführt.


Eberhard Hennes, der Vater des heutigen Geschäftsführers Steffen Hennes, begann 1968 seine Ausbildung im Unternehmen.

Der geschäftliche Erfolg der lux-Augenoptik entwickelte sich stetig und die Geschäftsräume wurden bald zu klein, und so zog die Firma 1988 in der Bernauer Straße 4 um.

Eberhard Hennes, der frühere Auszubildende übernahm nun das HO-Unternehmen, gemeinsam mit dem Optometristen Lutz Röher.

Kontaktlinsen befinden sich relativ spät im Sortiment, erst seit 1997.

In den folgenden Jahren arbeitete sich Steffen Hennes sukzessive in den Geschäftsbetrieb ein und so konnte sich Lutz Röhrer nach und nach weiter zurückziehen, um sich schließlich 2003 endgültig in den Ruhestand zu verabschieden.

Das Unternehmen entwickelte sich kontinuierlich weiter. 2007 wurden eine Reihe von Modernisierungen vorgenommen – Netzhautkontrollen, Augendruckmessungen und Gesichtsfeldmessungen kamen als zusätzliche optometrische Untersuchungen hinzu.

2008 beging der Vater von Steffen Hennes, Eberhard Hennes, sein 40 – jähriges Berufsjubiläum.

Von den 80 Jahren seit der Gründung des Unternehmens hatte also Eberhard Hennes zu dem Zeitpunkt genau die Hälfte dieser Zeit, 40 Jahre im Unternehmen verbracht und sich vom einstmaligen Auszubildenden bis hin zum erfolgreichen Unternehmer entwickelt – ein wirklicher Grund zum Feiern.

Das Jahr 2014 war besonders ereignisreich. Das Unternehmen expandierte nach Hennigsdorf und eröffnete dort eine Filiale.

Volker Hennig übernahm das Geschäft. Er hatte zu dem Zeitpunkt bereits 60 Jahre Augenoptik-Erfahrungen vor Ort gesammelt, gemeinsam mit seinem Vorgänger.

Heute leitet seine Tochter, die Optometristin Simone Hennig, das Geschäft.

Senta Berger überbrachte dem Oranienburger Team der lux-Augenoptik die Auszeichnung „TOP-100 Optiker“.

Das Unternehmen feierte außerdem sein 55 – jähriges Firmenjubiläum.

2016 – das lux-Team in Oranienburg wird erneut mit dem Titel „TOP 100 Optiker“ ausgezeichnet, diesmal durch den Schirmherrn Sky Dumont.

Das Unternehmen expandierte weiter und war nun auch in Bernau vertreten. Es führt seitdem am Gesundheitsstandort optometrische Untersuchungen durch.

In den Jahren 2018 und 2020 holte das Team der lux-Augenoptik erneut die Auszeichnung „TOP 100 Optiker“.